Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps

858

Seit Hunderten von Jahren wird Yoga für seine heilenden Eigenschaften geschätzt, von der Anregung des Stoffwechsels bis zur Verbesserung der Flexibilität und des Bewegungsumfangs. Die Kraft von Yoga, Geist und Körper zu helfen, ist grenzenlos. Es gibt bestimmte Haltungen, Atemtechniken und mentale Übungen, die verwendet werden können, um Stress und Ärger zu bewältigen. Lesen Sie weiter, um diese Asanas auf joy-pup.com zu lernen.

Die meisten von uns erleben von Zeit zu Zeit Wutgefühle. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Stimmung aus, sondern verdirbt auch die Beziehungen zu Menschen um uns herum. Während Wut ein ebenso notwendiges Gefühl wie Glück ist, brauchen wir manchmal Wege, um uns zu beruhigen und uns neu zu konzentrieren. Wenn wir zum ersten Mal eine Welle des Grolls spüren, gibt es mehrere Yoga-Techniken, die verwendet werden können, um sie zu kontrollieren.

Tiefe Atemzüge sind immer Ihre erste Verteidigung gegen einen Wutausbruch oder ein überwältigendes Gefühl der Wut. In diesem Zustand ist es wichtig, darüber nachzudenken, was passieren kann, wenn die Kontrolle über negative Emotionen verloren geht und Sie irreparable Fehler machen können. Wenn Sie diese Schritte befolgt haben und immer noch das Gefühl haben, dass Ihre Emotionen nicht nachgelassen haben, gibt es ein paar Atemübungen und Yoga-Posen, die helfen können.

Yoga-Asanas zur Kontrolle von Wut

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps 1

Shavasana ist eine der entspannendsten Haltungen und wird für seine Fähigkeit geschätzt, Körper und Geist zu beruhigen. Um Savasana zu betreten, legen Sie sich mit den Armen an den Seiten und den Handflächen nach oben auf den Rücken. Lassen Sie Ihre Füße entspannen und Ihren Atem in seinen natürlichen rhythmischen Zustand zurückkehren. Konzentrieren Sie sich nur auf das Geräusch Ihres eigenen Atems, bis Sie sich vollkommen entspannt fühlen.

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps 2

Balasana (Kinderstellung) ist großartig, um die Verbindung zwischen Geist und Körper zu stärken und sich seiner Gefühle bewusst zu werden. Die Kinderstellung ist eine weitere Position, die speziell dafür entwickelt wurde, die Muskeln und den Geist zu beruhigen, und soll Ihnen helfen, sich zu entspannen. Um in dieses Asana einzutreten, knien Sie auf allen Vieren. Lehnen Sie sich nach vorne und senken Sie Ihre Arme an Ihre Seiten, wobei Sie Ihren Kopf auf den Boden legen. Um deine Schultern zu dehnen, strecke deine Arme vor dir aus.

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps 3

Die Nasenatmung, einer der beständigen traditionellen Aspekte des Yoga, ist ein Mechanismus zur Bewältigung von Ärger, der überall eingesetzt werden kann. Eine der besten Nasenatmungsübungen ist die dreiteilige. Die dreiteilige Atmung, auch vollständige Atmung genannt, ist die einfachste und wohltuendste aller Yoga-Atemübungen. Es reinigt und energetisiert und kann, wenn es langsam und gleichmäßig durchgeführt wird, ein Gefühl von Gelassenheit und Ausgeglichenheit hervorrufen. Die dreiteilige Nasenatmung wird durchgeführt, indem Sie aufrecht sitzen und einatmen, den Atem tief in den Bauch bringen (versuchen Sie, eine Hand auf das Zwerchfell oder den Bauch zu legen, um sicherzustellen, dass Sie tief genug atmen), dann in die Brust und schließlich in die Brust und Hals. Atmen Sie vollständig aus und lassen Sie negative Gedanken und Emotionen los.

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps 4

Entspannungsatmung ist eine langsame Technik, die verwendet wird, um einen Zustand tiefer Entspannung zu erreichen. Dies ist eine weitere einfache Übung, die im Alltag gegen Stress und Ärger eingesetzt werden kann. Es kann helfen, die physiologischen Auswirkungen von Stress zu beseitigen, einschließlich der Senkung Ihrer Herzfrequenz und Ihres Blutdrucks. Um die Entspannungsatmung zu üben, legen Sie sich bequem auf den Rücken und entspannen Sie Ihren Körper. Lege deine rechte Hand auf deine Brust und deine linke Hand auf deinen Oberbauch. Atmen Sie so, dass sich beim Einatmen nur die linke Hand hebt und beim Ausatmen senkt. Ihre rechte Hand sollte praktisch bewegungslos bleiben. Achte darauf, dass du dem Ein- und Ausatmen die gleiche Zeit gibst.

Wie Yoga hilft, Wut zu bewältigen – Arten von Asanas und Atemtipps 5

Wenn Ihnen einzelne Übungen nicht helfen, mit Ihrer Wut umzugehen, versuchen Sie etwas Intensiveres. Sie können eine Reihe von Asanas machen, um Ärger schnell loszuwerden und die hormonellen Vorteile von Bewegung zu nutzen. Probieren Sie eine Reihe von Posen in drei Teilen aus:

  1. Sonnengruß (Surya Namaskar)
  2. Plankenhaltung (Kumbhakasana)
  3. Entspannter – „Shavasana“ oder „Child’s Pose“ (Balasana)

Das Sonnengruß-Set besteht aus 12 Posen, aber Sie werden nur einige davon verwenden. Stehen Sie aufrecht mit geschlossenen Füßen und vor der Brust gekreuzten Armen (als ob Sie beten würden). Heben Sie beim Einatmen Ihre Arme und konzentrieren Sie sich auf Ihre Fingerspitzen. Achten Sie darauf, dass Ihre Taille gestreckt ist. Beim Ausatmen lehnen Sie sich sanft zu Ihren Füßen, senken Sie Ihre Handflächen auf den Boden, während Sie versuchen, Ihren Kopf auf Ihre Knie gedrückt zu halten. Atmen Sie dann tief ein, heben Sie Ihren Körper, heben Sie Ihre Arme über Ihren Kopf, atmen Sie aus. Führen Sie dann die Plank-Pose aus: Bewegen Sie den Körper aus dem Herabschauenden Hund (Adho Mukha Svanasana) nach vorne, sodass der Körper parallel zum Boden ist, die Arme ausgestreckt sind, die Beine gerade sind und die Schultern über den Handflächen sind. Der Oberkörper sollte eine gerade Linie ohne Durchbiegung bilden. Bleiben Sie so lange wie möglich in dieser Haltung. Beenden Sie Ihre Übung mit einer Entspannungshaltung wie der Kinderhaltung oder Savasana.

Ähnliche Artikel / Das könnte dir gefallen