Die 10 einfallsreichsten Schmuggler

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler

968

Je härter die Schmuggelverbote sind, desto einfallsreicher ist die Person, die sich dafür entschieden hat. Manchmal erfinden Täter die raffiniertesten und gewagtesten Methoden zum Transport verbotener Güter. Aber auch erfahrene Schmuggler haben Fehler, von denen wir Ihnen auf joy-pup.com erzählen werden.

Zigaretten in Protokollen

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler 1

Eine große Enttäuschung erlebten die Schmuggler an der Grenze zu Polen. Die Kriminellen haben sich eine ziemlich schlaue Methode ausgedacht, um Schmuggelware aus Weißrussland zu schmuggeln. Bei der Überprüfung von 27 Tonnen Holz fanden die Polizeibeamten 55 Baumstämme mit Caches darin. Es gab 25.000 Zigarettenpackungen, hauptsächlich aus belarussischer Produktion, ohne Verbrauchsteuermarken. Ich frage mich, was die Strafverfolgungsbeamten zu einer solchen Überprüfung veranlasst hat? Aber noch interessanter ist, wie sie es geschafft haben, Tabakprodukte in Scheite zu stecken, denn das ist eine ganze Kunst. Doch trotz der Kreativität der Schmuggler erreichten die Bäume mit dem darin enthaltenen Bonus nie ihr Ziel.

Reptilien unter der Kleidung

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler 2

Dem norwegischen Zoll gelang es, einen ungewöhnlichen Gesetzesbrecher festzunehmen, der versuchte, 14 Pythons und 10 Geckos ins Land zu bringen. Der Mann wickelte die kleinen Schlangen in Socken und band sie mit Klebeband am Oberkörper fest. Und unter der Unterwäsche gelang es den Mitarbeitern des Kontrolldienstes, weitere 10 Kisten zu finden, in denen sich 10 beinlose Albino-Eidechsen befanden. Fast hätte sich der Schmuggler übrigens durchgesetzt, die Zollbeamten ahnten nichts, entdeckten dann aber versehentlich eine Vogelspinne in seinem Gepäck. Wegen der Vogelspinne folgte eine vollständige Kontrolle.

Weste von 100 iPhones

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler 3

Ein findiger Typ aus Hongkong beschloss, in bester Tradition von Drogenschmuggelfilmen über hundert iPhones zu schmuggeln. Dazu legte der Spediteur die Gadgets sorgfältig auf und wickelte sie vorsichtig mit Isolierband zurück. Der Schmuggler zog die resultierende Weste und Shorts an. Der Junge war von seinem Gang enttäuscht, es war sehr ungewöhnlich. Die wachsamen Polizeibeamten beschlossen sofort, das Handgepäck des unglücklichen Frachtführers zu überprüfen, fanden aber nichts Verdächtiges. Doch als er gebeten wurde, durch einen Metalldetektor zu gehen, wurde klar, dass die Sorge nicht umsonst war. Als der Mann untersucht wurde und feststellte, dass 100 iPhones an ihn gebunden waren, war seiner Überraschung keine Grenze gesetzt.

Kokain statt Silikon

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler 4

Eine panamaische Staatsbürgerin wurde am internationalen Flughafen von Barcelona festgenommen, als sie versuchte, Drogen in ihrer eigenen Brust über die Grenze zu schmuggeln. Anstelle von Silikonimplantaten in der Oberweite wurden bei dem Mädchen zwei Tüten Kokain gefunden. Die Aufmerksamkeit der Polizisten wurde durch ihr seltsames Verhalten auf sich gezogen. Daraufhin wurde beschlossen, das Mädchen zu untersuchen und zu verhören. Bei einer Personendurchsuchung bemerkten die Polizeibeamten, dass sie eine Mullbinde unter der Brust trug. Das Mädchen gab zu, dass sie sich kürzlich einer plastischen Operation unterzogen hatte, aber die Stiche sind nicht verheilt und bluten weiter. Sanitäter wurden zum Tatort gerufen und entdeckten die Täuschung. Anstelle von Silikon-Brustimplantaten fanden sie zwei Beutel mit flüssigem Kokain, deren Gesamtgewicht 1,5 kg betrug. Das Mädchen gab zu, dass schwierige finanzielle Umstände sie dazu veranlassten.

Goldbarren im Magen

Die 10 einfallsreichsten Schmuggler 5

Schmuggler sind manchmal unglaublich einfallsreich. Und es bleibt nur zu überraschen, wie die Zollbeamten all ihre Tricks aufdecken. Auf dem internationalen Flughafen „Taschkent“ beispielsweise nahmen die Strafverfolgungsbehörden einen Mann fest, der versuchte, illegal fast ein halbes Kilogramm Gold durch Verschlucken herauszunehmen. Mit einem Scanner wurden in den inneren Organen des Passagiers „fremde Metallgegenstände“ gefunden, wie sich herausstellte, handelte es sich um 14 kleine selbstgemachte Goldbarren mit einem Gesamtgewicht von 434 Gramm im Wert von etwa 17.000 Dollar. Auch in der usbekischen Hauptstadt gab es einen ähnlichen Fall, als im Bauch einer Frau ein 19 Gramm schweres Stück Goldguss gefunden wurde.

Ähnliche Artikel / Das könnte dir gefallen