Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten

262

Zum zweiten Mal flog die Raumsonde BepiColombo sehr nah an Merkur vorbei und machte dabei eine Reihe einzigartiger Fotos. Auf ihnen können Sie die Oberfläche des Planeten sowie Krater darauf sehen. Laut Space kam auch eines der größten Boote im Sonnensystem, die Plain of Heat, auf die Bilder.

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten 1

BepiColombo wird die innere Zusammensetzung von Merkur und seiner Oberfläche untersuchen, wenn er in eine stabile Umlaufbahn des kosmischen Körpers eintritt. Dies wird im Dezember 2025 geschehen. Zu diesen Zwecken hat er bereits die Erde umkreist, Venus und Merkur zweimal umkreist. Er muss noch vier enge Pässe machen, danach kann er in die Umlaufbahn eintreten.

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten 2

Das Gerät wurde 2018 auf den Markt gebracht und von der Japan Aerospace Exploration Agency und der European Space Agency entwickelt. Die beiden Fahrzeuge, aus denen BepiColombo besteht, werden sich trennen, nachdem sie in eine stabile Umlaufbahn eingetreten sind, um Daten über den Planeten zur Erde zu senden.

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten 3

Wie im Dezember 2021 näherte sich das Gerät dem Merkur erneut in einer Entfernung von 200 km. Genau wie beim ersten Vorbeiflug hat er eine neue Fotoserie gemacht. Aber die Fotos selbst wurden nicht aus nächster Nähe aufgenommen. Auf einem von ihnen wird der Planet aus einer Entfernung von 920 km eingefangen. Nachdem die Wissenschaftler alle 56 Bilder erhalten hatten, bearbeiteten sie ein kurzes Video.

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten 4

Bilder wurden mit Kameras mit niedriger Auflösung aufgenommen, da Kameras mit hoher Auflösung derzeit deaktiviert sind. Darüber hinaus „sägte“ das Gerät die geologischen Merkmale von Merkur – Krater und tektonische Risse.

Einige der Bilder zeigen den größten Einschlagskrater auf Merkur. Es gilt als eines der größten Objekte dieser Art im Sonnensystem. Sein Durchmesser beträgt 1550 km, und Forscher glauben, dass er durch den Fall eines Asteroiden mit einem Durchmesser von 100 km entstanden ist.

Die Raumsonde BepiColombo näherte sich Merkur um 200 km und machte neue Bilder des Planeten 5

BepiColombo ist das zweite Raumschiff der Welt, das diesen Planeten umkreist. Es war auch das dritte Raumschiff der Welt, das die Oberfläche des Merkur fotografierte. Also war Messenger in den Jahren 2011-2015 im Orbit, er erforschte das Magnetfeld und das Eis des Planeten in den Polarregionen. Dann waren die Wissenschaftler überrascht, dass auf einem Himmelskörper, auf dem die Temperatur 420 Grad Celsius beträgt, Eis zurückbleiben kann.



Ähnliche Artikel / Das könnte dir gefallen